Nachhaltigkeitsmanagement

Vision

Die Deutsche Hypo ist von der Notwendigkeit überzeugt, dass wirtschaftlicher Unternehmenserfolg mit einer intakten natürlichen Umwelt und in einer Gesellschaft mit stabilen sozialen Verhältnissen Hand in Hand gehen muss. Die Menschheit steht heute umso mehr vor gemeinschaftlichen Herausforderungen wie dem Klimawandel, der Finanz- und Wirtschaftskrise oder einer zunehmenden Ressourcenverknappung. Als gewerblicher Immobilienfinanzierer und Pfandbriefbank sehen wir eine besondere Verantwortung darin, diesen Entwicklungen unseren Möglichkeiten entsprechend zu begegnen.

Nachhaltig handeln heißt für uns deshalb auch, durch unser Handeln einen Beitrag zu leisten, nachfolgenden Generationen eine ökologisch intakte sowie wirtschaftlich und sozial stabile Welt zu hinterlassen. Nachhaltiges Wirtschaften bedeutet für uns eine verantwortungsvolle Nutzung von Ressourcen und Energie, insbesondere in Bezug auf nachhaltiges Bauen von Immobilien. Des Weiteren möchten wir als Anbieter und Nachfrager von Produkten und Dienstleistungen, aber auch als Arbeitgeber und als Teil der Gesellschaft Verantwortung übernehmen. Daher haben wir Verantwortung und Nachhaltigkeit als zentrale Werte in unser Leitbild integriert und in unserer Nachhaltigkeitsstrategie konkretisiert.

Wesentlichkeitsanalyse

Eine Wesentlichkeitsanalyse hat zum Ziel, die wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen mit ihren wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Auswirkungen oder ihren Einfluss auf die Beurteilungen und Entscheidungen von Stakeholdern zu identifizieren, zu klassifizieren und zu validieren. Die Deutsche Hypo versteht als Stakeholder grundsätzlich alle Personen und Organisationen, die unmittelbar oder mittelbar von der Unternehmenstätigkeit der Deutschen Hypo beeinflusst werden oder Einfluss auf den Unternehmenserfolg der Bank ausüben können.

Die Deutsche Hypo nutzt deshalb Gespräche mit verschiedenen Stakeholdern, um sich auch zu Nachhaltigkeitsthemen auszutauschen und Impulse für ihr eigenes nachhaltigkeitsorientiertes Handeln und dessen Weiterentwicklung zu gewinnen. Seit einigen Jahren steht die Bank zum Beispiel bereits im Austausch mit Nachhaltigkeits-Ratingagenturen und begleitet aktiv ihre Nachhaltigkeitsratings.

NACHHALTIGKEITSSTRATEGIE

Für die Deutsche Hypo ist Nachhaltigkeit zu allererst eine Frage der Haltung: Die direkte und indirekte Unterstützung einer nachhaltigen Entwicklung durch das eigene unternehmerische Handeln ist Teil ihres Selbstverständnisses.

Die Deutsche Hypo ist davon überzeugt, dass viele Aspekte des globalen Wandels Chancen und Risiken für sie selbst und für ihre Kunden mit sich bringen und damit auch Einfluss auf die Geschäftstätigkeit haben. Die Nachhaltigkeitsstrategie greift die zentralen Aspekte des globalen Wandels für die Deutsche Hypo, ihre Kunden und Investoren auf und zeigt, wie sich ergebende Chancen effizient realisiert und Risiken verantwortungsvoll gemanagt werden.

In der Deutschen Hypo ist die Nachhaltigkeitsstrategie der Geschäftsstrategie untergeordnet.

Aufbau- und Ablauforganisation

Der Vorstand der Deutschen Hypo hat die Professionalisierung des Nachhaltigkeitsmanagements in der Bank zu einem zentralen Ziel erklärt. Verantwortlich für die Umsetzung dieser Ziele ist das Nachhaltigkeitsmanagement, welches in der Abteilung Kommunikation und Vorstandsstab angesiedelt ist und eines der wesentlichen Aufgabenfelder des Bereichs darstellt. Zu den Aufgaben des Nachhaltigkeitsmanagements gehören die Implementierung von Nachhaltigkeitsstandards, die Koordination von Nachhaltigkeitsmaßnahmen sowie die Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie. Es wird von einem Nachhaltigkeitskreis unterstützt, der aus Vertretern aus Abteilungen des Hauses mit Nachhaltigkeitsbezug besteht.

Downloads

Richtlinien

Die Deutsche Hypo hat für ihr Geschäft verschiedene Nachhaltigkeitsrichtlinien aufgestellt, die das geschäftliche Handeln unter der Beachtung von ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten leiten und regeln. Die Richtlinien ergänzen bestehende Richtlinien und Grundsätze bezüglich Strategie und Governance.

Folgende Nachhaltigkeitsrichtlinen werden derzeit in der Deutschen Hypo angewendet:

  • Richtlinie zu Umweltauswirkungen unternehmerischen Handelns
  • Richtlinie zur Berücksichtigung von Menschenrechten und Arbeitsnormen
  • Einkaufsrichtlinie der Deutschen Hypo
  • Rahmenrichtlinie Geldwäscheprävention
  • Rahmenwerk Fraud Prevention Management
  • Richtlinie zum Umgang mit steuerrechtlichen Anforderungen
  • Richtlinie zum verantwortungsvollen Marketing
  • Richtlinie zur nachhaltigen Immobilienfinanzierung
  • Richtlinie für Waffen- und Rüstungsgeschäfte
  • Richtlinie zu Pornographie

Ethik-Grundsätze

Die Strategie und das Selbstverständnis der Deutschen Hypo beruhen auf einer verantwortungsvollen, transparenten und glaubwürdigen Zusammenarbeit mit ihren Mitarbeitern, Kunden, Investoren, Geschäftspartnern, Gesellschaftern und der Öffentlichkeit. Basis dieser Zusammenarbeit ist ein besonderes Vertrauensverhältnis, als Ergebnis eines fairen, verlässlichen und partnerschaftlichen Umgangs miteinander.

 

Aus diesem Grund wurden Ethik-Grundsätze geschaffen, die zusammen mit der Richtlinie Zuwendungs- und Geschenkpraxis einen verbindlichen Orientierungsrahmen für alle Mitarbeiter bilden. Alle zusammen orientieren sich bei der Ausführung der täglichen Arbeit an den Unternehmensleitsätzen der Bank, die Werte wie Verlässlichkeit, Kundenorientierung, Zielstrebigkeit, Transparenz und Nachhaltigkeit enthalten.

 

Unternehmensleitsätze der Deutschen Hypo, Immobilienspezialist der NORD/LB-Gruppe und Pfandbriefbank seit 1872:

Wir bauen gemeinsam unser Haus mit klarer Architektur, offenen Türen, kurzen Wegen und hoher Transparenz. Wir orientieren unser Handeln gegenüber unseren Kunden, gegenüber unseren Eigentümern und untereinander gleichermaßen an folgenden Ansprüchen:

– Wir sind ein langjähriger, verlässlicher Partner – schnell und individuell.
– Wir sind familiär und international.
– Wir leben Tradition und Moderne.
– Wir sprechen offen und gehen wertschätzend miteinander um.
– Wir nutzen Freiräume für das Erreichen gemeinsamer Ziele.
– Wir handeln mit Begeisterung für den Erfolg unserer Kunden und unserer Bank.

Anerkennung Nachhaltigkeitsinitiativen

Die Deutsche Hypo ist Mitglied im ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V. und bekennt sich im Rahmen ihres unternehmerischen Handelns zu der Selbstverpflichtung der Immobilienwirtschaft aus dem ZIA-Nachhaltigkeitsleitfaden „Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft – Kodex, Berichte und Compliance“.

Daneben orientiert sich die Deutsche Hypo an zwei internationalen Nachhaltigkeitsstandards. Dies sind zum einem die zehn Prinzipien zur nachhaltigen Entwicklung und Verantwortung des UN Global Compacts und zum anderen der Selbstverpflichtung des UNEP FI.

Die Einhaltung dieser Initiativen prüft die Deutsche Hypo regelmäßig. Den gesamten Wortlaut der Selbstverpflichtung und zusätzliche Informationen zum ZIA, UN Global Compact und UNEP FI können hier abgerufen werden:

Weiterführende Links:

Zentraler Immobilienausschuss e.V.

UN Global Compact

UNEP FI

Charta der Vielfalt

Die Charta der Vielfalt ist eine Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen und wird von der Bundeskanzlerin und der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration unterstützt.

Die Initiative will die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur in Deutschland voranbringen. Organisationen sollen ein Arbeitsumfeld schaffen, das frei von Vorurteilen ist. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

Im Rahmen der Charta hat sich die Deutsche Hypo dazu verpflichtet:

  • eine Organisationskultur zu pflegen, die von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung jeder und jedes Einzelnen geprägt ist. Wir schaffen die Voraussetzungen dafür, dass Vorgesetzte wie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter diese Werte erkennen, teilen und leben. Dabei kommt den Führungskräften bzw. Vorgesetzten eine besondere Verpflichtung zu.
  • unsere Personalprozesse zu überprüfen und sicherzustellen, dass diese den vielfältigen Fähigkeiten und Talenten aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unserem Leistungsanspruch gerecht werden.
  • die Vielfalt der Gesellschaft innerhalb und außerhalb der Organisation anzuerkennen, die darin liegenden Potenziale wertzuschätzen und für das Unternehmen oder die Institution gewinnbringend einzusetzen.
  • die Umsetzung der Charta zum Thema des internen und externen Dialogs zu machen.
  • über unsere Aktivitäten und den Fortschritt bei der Förderung der Vielfalt und Wertschätzung jährlich öffentlich Auskunft zu geben.
  • unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über Diversity zu informieren und sie bei der Umsetzung der Charta einzubeziehen.

Nachhaltigkeitsprogramm

Für die Deutsche Hypo ist es das oberste Ziel, ihre nachhaltige Entwicklung sicherzustellen. In der Nachhaltigkeitsstrategie ist daher festgelegt, dass die Bank ihr Nachhaltigkeitsrating mindestens mit der Bewertung „Prime“ erhalten möchte und jedes Jahr eine Verbesserung ihrer Nachhaltigkeit erreicht. Auf Basis der Wesentlichkeitsanalyse erarbeiten das Nachhaltigkeitsmanagement, Nachhaltigkeitskreis und Vorstand daher jährlich ein Nachhaltigkeitsprogramm, in dem messbare und konkrete Maßnahmen für das aktuelle Jahr festgelegt werden. Alle Maßnahmen werden im Folgejahr auf den Zielerreichungsgrad hin untersucht.