Aktuelles/Kapitalmarkt

Deutsche Hypo stockt Hypothekenpfandbrief auf 750 Mio. Euro erfolgreich auf

Die Deutsche Hypo hat einen im Juni 2018 begebenen Hypothekenpfandbrief im Benchmarkformat erfolgreich um 250 Mio. Euro aufgestockt. Der mit einem Kupon von 0,5 % ausgestattete Pfandbrief weist nun ein Volumen von 750 Mio. Euro auf. Die Restlaufzeit beträgt rund sieben Jahre. Bei einem Ausgabekurs von 101,935 % beläuft sich die Rendite auf 0,226 % – dies entspricht einem Spread von -1 Basispunkt zur Swapmitte. Damit stellt die Aufstockung die europaweit erste Covered Bond-Emission im Jahr 2019 mit negativem Spread dar.

 

Das Orderbuch ist vierfach überzeichnet gewesen und beinhaltet 45 Orders, hauptsächlich von institutionellen Investoren aus Europa. Den Schwerpunkt bilden Investoren aus Deutschland mit knapp 50 %, gefolgt von Dänemerk und Norwegen. Begleitet worden ist die Emission von einem Bankenkonsortium aus NORD/LB, Crédit Agricole, Commerzbank, Helaba, und UniCredit.

 

„Die Aufstockung unterstreicht das sehr gute Standing der Deutschen Hypo am Kapitalmarkt. Die deutliche Überzeichnung der Emission spricht für die hohe Nachfrage nach unseren Wertpapieren und das große Vertrauen unserer Investoren, das für uns Wertschätzung und Ansporn zugleich ist. Es ist ein toller Erfolg, den ersten Covered Bond des Jahres mit negativem Spread begeben zu haben“, erklärt Sabine Barthauer, Mitglied des Vorstands der Deutschen Hypo.

 

Die Eckdaten der Benchmark-Emission im Überblick

Emittent:           Deutsche Hypothekenbank (Actien-Gesellschaft)

Format:              Hypotheken-Pfandbrief

ISIN:                   DE000DHY4960

Fälligkeit:           Juni 2026

Volumen:           750 Mio. Euro

Spread:               Mid-Swap-Satz minus 1 bp

Kupon:                0,5 %

Rating:                 Aa1 (Moody’s)

Börsennotiz:       Hannover